Grip Produkte

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13

Mit unseren Grip Produkten endlich mehr Halt an der Pole

Selbst den Besten passiert das ab und an mal: Man findet so gar keinen Halt an der Stange und rutscht ab, egal was man macht. Allerdings muss das Training hier nicht gleich vorbei sein. Es gibt eine ganze Reihe von Tipps und Tricks sowie praktische Produkte, die bei Abrutschen Abhilfe schaffen. Solche Grip Produkte, auch Gripmittel oder Grip Aids genannt, können manchmal echte Wunder bewirken. Allerdings ist nicht jedes Mittel für jede Gelegenheit geeignet. Je nachdem, worunter man beim Training zu leiden hat, eignen sich andere Hilfsmittel, um sich entsprechend zu behelfen. Wir stellen im Folgenden verschiedene Gründe für rutschige Hände oder einen zu schwachen Grip fest und weisen dabei auf gute Lösungen hin.

Keine Kraft in den Händen

Wer unter zu wenig Kraft in den Händen leidet, der hat entweder an den Vortagen zu hart trainiert, sodass die Muskeln überbeansprucht wurden, oder dessen Muskulatur ist erst noch in Entwicklung. Wer beim Poledance nicht ausreichend Kraft in Händen, den Armen und den Beinen hat, für den ist ausreichender Halt an der Stange nur schwierig zu erlangen. Zu dem Zweck existieren verschiedene Trainingsgeräte, mit denen gezielt die Handmuskulatur und damit auch der Griff trainiert werden kann. Natürlich schafft man es auch mit der Zeit durch reguläres Training zu mehr Muskelaufbau in den Händen, entsprechende Gadgets können hier aber nachhelfen. Besonders unser Grifftrainer mit verstellbaren Widerstand eignet sich hervorragend. Die Arme und Beine dagegen kann man gut ergänzend abseits der Stange trainieren, indem beispielsweise funktionale Übungen wie der Liegestütz und die Kniebeuge ausgeführt werden. Das unterstützt auch die Rumpfmuskulatur, was beim Training an der Stange zusätzlich für Stabilität sorgt.

Frisch eingecremte Hände

Aber nicht immer ist auch wirklich ein Kraftmangel das Problem. Hat man sich kürzlich die Hände eingecremt oder die Hände für das Auftragen von Gesichts- oder Körperlotion genutzt, ist höchstwahrscheinlich noch ein dünner Fettfilm auf der Haut vorhanden. Was für die Körperpflege gut ist, schadet in dem Fall aber der Haftung an der Poledance Stange sehr. Nicht nur ist es so deutlich schwerer, Halt zu finden, das Training wird umso risikoreicher. Ein ungewolltes Abrutschen birgt auch immer eine Verletzungsgefahr. Wer sich trotzdem eincremen möchte, sollte das nach dem Training tun oder vorher noch duschen oder sich die Hände sowie die fettigen Körperstellen mit einer Seife ohne pflegende Öle waschen. Das entfernt den nervigen Film und man findet an der Pole besser Halt.

Schweißnasse Hände


Wer an den Händen viel schwitzt, für den kann Poledance Training sehr frustrierend sein. Allerdings gibt es auch hier entsprechende Lösungen unter den Grip Produkten. Gerade Grip Wax sorgt, an der Stange aufgetragen, für bessere Haftung. Ein anderes hervorragendes Produkt ist Dry Hands Grip, das besonders wirksam bei schweißnassen Händen ist und diese kompetent trocknet. Hier hat man auch weder Pulverreste noch andere Rückstände zu befürchten, die sich beim Training als störend erweisen könnten. Einige Grip Aids wirken wie ein Deo als Anti-Transpirant und schützen vor weiterer Schweißbildung, sodass die Haut auch für eine längere Zeit nach der Anwendung schweißfrei bleibt. Gerade, wer zum Schwitzen neigt, sollte die notwendigen Produkte schon wenigstens zehn Minuten vor Trainingsbeginn anwenden, um von der vollen Wirkung zu profitieren und bei Trainingsbeginn trockene und griffige Hände zu haben.

Trockene Hände


Ist die Haut an den Händen zu trocken, kann auch das für den Halt an der Stange eher hinderlich sein. Hierfür hilft es, wenn man an trainingsfreien Tagen mit Hautpflegeprodukten experimentiert. Bleibt die Haut trocken, ist der Wechsel auf eine andere Hautpflegeroutine ratsam. Ein gutes Produkt für Griffigkeit bei trockenen Händen, ohne diese direkt auszutrocknen ist zum Beispiel das Dew Point Körperspray. Das spendet Feuchtigkeit und hilft gleichzeitig bei der Haftung. Außerdem ist die Hautverträglichkeit getestet und Dew Point Pole ist besonders sanft, selbst bei trockener Winterhaut.

Unter Profisportlern hat fast jeder sein Lieblingsprodukt und so ist es auch beim Poledance. Während die einen auf Wax schwören, um mehr Halt an der Stange zu bekommen, setzen andere wiederum nur darauf, den eigenen Grip durch entsprechendes Training zu stärken und selbst Halt an der Stange zu finden. Unserer Erfahrung nach haben es aber besonders Einsteiger leichter, wenn sie sich mit den entsprechenden Produkten zu helfen wissen. All unsere Grip Aids und Grip Produkte wurden gezielt für den Stangentanz konzipiert, vielfach auch unter Konsultation von Tänzerinnen und Tänzern. So wurden hervorragende Produkte geschaffen, die die Sportart für viele nur umso attraktiver machen und den Einstieg für Anfänger erleichtern.

Entdecken Sie jetzt tolle Grip Produkte in unserem Shop!